Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 31 Gäste und keine Mitglieder online


Auch laufende Forschungsprojekte – insbesondere in den Geowissenschaften – sind von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen. Die vorübergehende Schließung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie Absagen oder Verschiebungen von Geländearbeiten führen vielerorts zu Verzögerungen in den Projekten. Im Folgenden haben wir einige Informationen zu relevanten Themen von Forschenden zusammengestellt.

 

Änderung der Förderrichtlinien und Fristen der DFG

Laufende Projekte: Die Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) hat für geförderte Personen und Projekte die Vertragslaufzeiten und Fristen verlängert. Entstehende Mehrkosten durch die Weiterbeschäftigung von Personal können nachträglich bei der DFG beantragt werden. Die Fristen in (aus-)laufenden Projekten verlängern sich bis zum Ende des Haushaltsjahres, Fristen aus den vergangenen Jahren verlängern sich bis Ende Juni 2020. Verträge von Doktoranden, die einem sogenannten Graduiertenkolleg angehörig sind, können um bis zu 12 Monate verlängert werden. Die dafür fehlenden Personalmittel sowie auch Mehrkosten, welche durch Stornierungen in laufenden Projekten angefallen und nicht an das Haushaltsjahr gebunden sind, können nach Projektende beantragt werden. Diese Informationen finden Sie auch in einem Schreiben an die geförderten Personen, dessen Zustellung aber u.U. durch den Notbetrieb der Hochschulen und Forschungseinrichtungen verzögert wurde.

Ausschreibungen: Fristen von laufenden Ausschreibungen wurden verlängert und können bei Bedarf noch weiter verlängert werden. Aktuelle Informationen dazu finden Sie auf der Info-Seite der DFG.

DFG-Fellows und DFG-Stipendiatinnen und Stipendiaten: Informationen zu entstandenen Mehrkosten für Stipendiatinnen und Stipendiaten der DFG sowie DFG-Fellows finden Sie in einem Rundschreiben der DFG.

Kontakt und weitere Informationen: Forschende in DFG-geförderten Projekten sowie an Begutachtungen und anderen Abläufen des Fördergeschäfts beteiligte Personen werden gebeten, sich bei Fragen direkt an die jeweiligen Betreuerinnen und Betreuer in der DFG-Geschäftsstelle zu wenden: www.dfg.de/dfg_profil/geschaeftsstelle

 

Andere nationale Forschungsförderung:

Auch die Rahmenbedingungen andere Fördereinrichtungen müssen momentan auf Grund des Coronavirus angepasst werden. Viele Fördereinrichtungen wie beispielsweise Stiftungen sind aktuell dabei, ihre Förderrichtlinien und -fristen auf die neuen Gegebenheiten anzupassen und arbeiten mit Hochdruck an flexiblen Lösungen. Viele Einrichtungen versichern aber, dass Forschende nicht im Regen stehen gelassen würde oder „der Geldhahn zugedreht würde“ (Georg Schütte, Generalsekretär der Volkswagenstiftung). Viele Fristen wurden verlängert oder Ausschreibungen unterbrochen. Informationen dazu finden Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Fördereinrichtungen.

 

Forschungsförderung durch EU-Institutionen:

Laufende Projekte: Verzögerungen oder Mehrkosten in Projekten, welche durch die EU-Kommission z.B. im Rahmen des Förderprogrammes Horizon2020 gefördert werden, können unter die Regelungen zu „force majeure“ (Artikel 51 der Grant Agreements) fallen. Geförderte sind hierbei aufgefordert, Verzögerungen oder Mehrkosten unverzüglich zu melden und Kontakt mit den Fördereinrichtungen aufzunehmen.

Ausschreibungen: Ausschreibungsfristen von den meisten laufenden Ausschreibungen werden individuell verlängert. Informationen und Fristverlängerungen finden Sie auf den jeweiligen Ausschreibungsseiten.

Weitere Informationen zum Umgang der EU-Forschungsförderung mit dem Coronavirus finden Sie hier.

 

Haben Sie wichtige Aspekte, die noch nicht abgedeckt sind? Gerne helfen wir dabei, Fragen und Probleme zu klären. Bitte wenden Sie sich mit Fragen direkt an die BDG-Geschäftsstelle oder schreiben eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

BDG-Mentoring-Programm
TeaserA DieBA Web
Studentisches im BDG

b_firmen

Termine

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen Hier

Einverstanden

Cookies sind kleine Textdateien, die auf der Festplatte des Besuchers einer Website abgelegt werden können. Sie ermöglichen es Ihnen persönliche Einstellungen auf der Website vorzunehmen. Cookies werden von CHIP Digital ferner dazu verwendet, um in anonymisierter oder pseudonymisierter Form die Nutzung der Websites, insbesondere der Online-Werbung zu analysieren, generelle Vorlieben eines Nutzers zu speichern und dem jeweiligen Nutzer anhand seiner Vorlieben spezielle, ihn interessierende Angebote und Services auf den Webseiten zu präsentieren. Diese Daten werden unter Umständen bei OnSite-Befragungen mit weiteren demographischen Daten (z.B. Alter und Geschlecht) angereichert. Hierauf werden Sie auch gesondert bei der OnSite-Befragung hingewiesen. Darüber hinaus werden z.B. anonyme Nutzerstatistiken erstellt und die Daten zu Marktforschungszwecken verwendet. Keinem der Anzeigenkunden werden jedoch Daten zur Verfügung gestellt, die einen Rückschluss auf eine bestimmte Person ermöglichen. Eine Nutzung unserer Angebote ist auch ohne Cookies möglich, jedoch sind dann nicht alle Funktionen nutzbar. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder Ihren Browser so einstellen, dass er Sie benachrichtigt, sobald Cookies gesendet werden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie >>Hier<<

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.