Anmeldung

Wer ist online

Aktuell sind 97 Gäste und keine Mitglieder online

Bei der Sitzung des Kuratoriums „Gestein des Jahres“ zeigte sich der langjährige Leiter des Gremiums, Dr. Werner Pälchen, zufrieden mit der Entwicklung „Wir konnten eine stetige Zunahme der Bekanntheit des Gestein des Jahres feststellen."

Bild: Steinkohle, das "Gestein des Jahres" 2018, copyright BGR

Pälchen führt weiter aus: "Anfangs fanden die Proklamationen noch in eher kleinem Rahmen statt – mittlerweile können wir aber auf eine ganze Reihe an hervorragenden Veranstaltungen zurückblicken, z.B.  wurde 2014 der Phonolith als „Ohrengestein“  bei dem Carl Nüdling Basaltwerk gekürt, 2017 der Diabas vor der Kulisse des Steinbruch der Firma Hartsteinwerke Schickerin Bad Berneck." Besondere Beachtung in den Medien fand der Sand als Gestein des Jahres 2016: reich vorhanden und trotzdem knapper Rohstoff. Das diesjährige Gestein, die Steinkohle wurde mit hochkarätigen Beiträgen in einer Veranstaltung im GeoPark Ruhrgebiet geehrt.

Das Gestein des Jahres wird seit 2007 jeweils von einem Expertengremium unter Leitung des BDG ausgewählt, mit dem Ziel, Gesteine, die aufgrund ihrer geologischen Entstehung und wirtschaftlichen Bedeutung bemerkenswert sind, in das öffentliche Bewusstsein zu rücken.

Die Veranstaltungen vor Ort mit dem Gestein „vor Augen“ sollen weitergeführt werden, gleichzeitig ist es Wunsch des Kuratoriums, zukünftig auch in Berlin präsent zu werden und potenzielle Multiplikatoren sträker als bisher miteinzubeziehen. Die Funktion des Kuratoriumsleiters wird zukünftig Dr. Manuel Lapp vom Sächsischem Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie übernehmen.

BDG-Mentoring-Programm
TeaserA DieBA Web
Studentisches im BDG

b_firmen

Termine

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weitere Informationen Hier

Einverstanden

Cookies sind kleine Textdateien, die auf der Festplatte des Besuchers einer Website abgelegt werden können. Sie ermöglichen es Ihnen persönliche Einstellungen auf der Website vorzunehmen. Cookies werden von CHIP Digital ferner dazu verwendet, um in anonymisierter oder pseudonymisierter Form die Nutzung der Websites, insbesondere der Online-Werbung zu analysieren, generelle Vorlieben eines Nutzers zu speichern und dem jeweiligen Nutzer anhand seiner Vorlieben spezielle, ihn interessierende Angebote und Services auf den Webseiten zu präsentieren. Diese Daten werden unter Umständen bei OnSite-Befragungen mit weiteren demographischen Daten (z.B. Alter und Geschlecht) angereichert. Hierauf werden Sie auch gesondert bei der OnSite-Befragung hingewiesen. Darüber hinaus werden z.B. anonyme Nutzerstatistiken erstellt und die Daten zu Marktforschungszwecken verwendet. Keinem der Anzeigenkunden werden jedoch Daten zur Verfügung gestellt, die einen Rückschluss auf eine bestimmte Person ermöglichen. Eine Nutzung unserer Angebote ist auch ohne Cookies möglich, jedoch sind dann nicht alle Funktionen nutzbar. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder Ihren Browser so einstellen, dass er Sie benachrichtigt, sobald Cookies gesendet werden. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie >>Hier<<